Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen

Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ Lernen)

Unser kleiner, überschaubarer Rahmen bietet optimale Möglichkeiten eng und konstruktiv mit den Eltern Förderpläne abzusprechen und das Erreichen von Zielen regelmäßig zu überprüfen.

Kultusministerin Eisenmann am 04.11.2017 im Spiegel:

„In Baden-Württemberg wählen drei Viertel der Eltern von Kindern mit Behinderungen weiterhin den geschützten Bereich der Förderschulen….

Es geht nicht um Quantität, sondern um Qualität. Deshalb ist es kein Erfolg für sich, wenn 100% der Kinder inklusiv beschult werden. Das einzelne Kind muss leistungsmäßig mitkommen, sonst ist es frustriert.

Wir werden auch künftig Förderschulen brauchen. Das sehen auch die meisten Eltern so – weil an diesen Schulen individuelle Förderung besonders gut gelingt.“

06.09.2017

Die bisherigen Erfahrungen seit der Schulgesetzänderung im Jahr 2015 zeigen, dass sich die Eltern sehr bewusst für den Lernort ihres Kindes entscheiden. Etwa ein Viertel der Eltern von Kindern mit Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot entscheidet sich für ein inklusives Bildungsangebot, 75 Prozent der Eltern wählen ein Bildungsangebot an einem sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum.                                                                                                                                                                                          Mehr zum Thema auf der Homepage des Kultusministeriums